Zurück

Image-Schub für einen unterschätzten Ausbildungsberuf

Beim „Kunststoff-Tag“ im IMS Gear-Ausbildungszentrum erfahren Schüler und Jugendliche wie vielfältig das Aufga­benspektrum eines Verfahrens­mechanikers ist

Donaueschingen/Eisenbach/Trossingen – Während Berufe wie Industriemechaniker oder Mechatroniker feste Größen in der Hitliste technischer Ausbildungsberufe sind, fristet der Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnologie eher ein Mauerblümchendasein. Dabei sind Experten für Kunststofftechnik gerade in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg und dem Hochschwarzwald gefragte Fachleute, denen sich attraktive berufliche Perspektiven bieten. Dennoch ist vielen Schülern und Jugendlichen dieses Berufsbild entweder nicht geläufig oder sie verbinden es mit falschen Vorstellungen.

Mit dem „Kunststoff-Tag“, einem neuen Praxis-Format für Schulklassen ab Jahrgangsstufe sieben, will der Zahnrad- und Getriebespezialist IMS Gear dem Ausbildungsberuf Verfahrensmechaniker zu einem Image-Schub verhelfen und den Schülern praxisnah das vielfältige Aufgabenspektrum, das dieser Beruf mit sich bringt, vermitteln. „Wir wollen die Schüler möglichst frühzeitig und gezielt auf die Kunststoff­technik und den Ausbildungsberuf Verfahrensmechaniker aufmerksam machen“, erklärt IMS Gear-Ausbildungsleiter Uwe Wälde.

An der Premiere des Kunststoff-Tags nahmen 15 Schüler der siebten Klasse der Realschule Löffingen teil. Betreut und angeleitet wurden sie von IMS Gear-Auszubildenden. Die Jugendlichen erfuhren an mehreren Praxisstationen aus erster Hand, wie das Rüsten, Programmieren, Bedienen und Warten von Spritzgussmaschinen vor sich geht.

Das neue Praxisformat kam bei den Schülern sehr gut an. „Der Kunststoff-Tag war hochinteressant. Wie vielfältig die Aufgaben eines Verfahrensmechanikers sind, war mir vorher nicht bewusst. Die Kunststofftechnologie beziehe ich mit Blick auf meine spätere Berufswahl sicher mit in meine Überlegungen ein“, sagte Peter Fricker, einer der 15 Siebtklässler der Realschule Löffingen, die an der Premiere des Kunststoff-Tages teilnahmen.

Der Verfahrensmechaniker

Verfahrensmechaniker sind für das Rüsten, Programmieren, Bedienen und Warten von Spritzgussmaschinen verantwortlich und in die Optimierung von Produktionsprozessen sowie die Produkt- und Ferti­gungsentwicklung eingebunden. Auch das Bedienen kompletter Robotersysteme zählt zu ihren Aufgaben. Zu den Ausbildungsinhalten zählt neben der Steuerungstechnik auch Produktionsmanagement. Die Ausbildung dauert drei Jahre. Angehende Verfahrensmechaniker sollten mathematische Kenntnisse, technisches Verständnis, räumliches Vorstellungsvermögen und handwerkliches Geschick mitbringen.

Anlagen:

Foto 2015-05-11_IMS_Gear_Kunststoff-Tag_1 (JPG)
Bildtext: Kunststoff-Tag bei IMS Gear: Der Auszubildene Marcel Liebermann (rechts) und Manuel Huber, Schüler der Jahrgangs­stufe sieben an der Realschule Löffingen, beim Rüsten einer Spritzgussmaschine. Bild: IMS Gear

Foto 2015-05-11_IMS_Gear_Kunststoff-Tag_2 (JPG)
Bildtext: Beim Kunststoff-Tag im IMS Gear-Ausbildungszentrum Allmendshofen machen Auszubildende - im Bild Daniel Schnekenburger (rechts) mit Peter Fricker, siebte Klasse der Realschule Löffingen – Schü-ler praxisnah mit dem Ausbildungsberuf Verfahrensmechaniker ver­traut. Bild: IMS Gear

Foto 2015-05-11_IMS_Gear_Kunststoff-Tag_3 (JPG)
Bildtext: Kunststoff-Tag im IMS Gear-Ausbildungszentrum Allmendshofen: Praktische Werkzeugkunde mit dem Auszubildenden Liridon Kelmendi. Der angehende Verfahrensmechaniker erklärt Schülern der siebten Klasse der Realschule Löffingen, wie man Spritz­gusswerkzeuge einsetzt. Bild: IMS Gear

2015-05-11_IMS_Gear_PI_Kunststoff-Tag (DOXC)

2015-05-11_IMS_Gear_PI_Kunststoff-Tag (PDF)