Zurück

Eingespielte Teams trainieren den Ernstfall

Bei einer Einsatzübung der Freiwilligen Feuerwehr Donaueschingen im IMS Gear-Werk Allmendshofen sitzt jeder Handgrif

Donaueschingen/Eisenbach/Trossingen – „Verpuffung mit Feuer im Bereich der Kompressoren im Untergeschoss; das Untergeschoss ist hochgradig verraucht; es herrscht starke Hitze; zwei Personen werden vermisst, eine wird im Bereich der Kompressoren vermutet, eine auf dem Fluchtweg Richtung Südausgang; über das Lüftungssystem breiten sich Feuer, Hitze und Rauch in den überdachten Innenhof des Werksgebäudes aus; besondere Gefahrenquellen in dem Bereich sind der Gashaupthahn und das Betriebsstofflager; ein Mitarbeiter wird im Lagerbereich vermisst“, lautete die Lagebeschreibung für ein Übungsszenario, das Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Donaueschingen im IMS Gear-Werk Allmendshofen jetzt trainierten.

Innerhalb von zehn Minuten, nachdem Feueralarm ausgelöst worden war, waren die ersten Fahrzeuge und Einsatzkräfte der Feuerwehr-Abteilungen „Stadt“ und „Pfohren“ vor Ort. Parallel dazu koordinierte der Brandschutzhelfer des IMS Gear-Werks Allmendshofen die Evakuierung der Mitarbeiter.

Die Einsatzübung ging wie am Schnürchen über die Bühne. Jeder Handgriff saß, die Feuerwehrleute zeigten, dass sie eingespielte Teams sind. Einsatzleiter Martin Kiefer war mehr als zufrieden mit dem Einsatzverlauf. „Sehr positiv und alles andere als selbstverständlich war die reibungslose Abstimmung zwischen den unternehmensseitigen Brandschutzbeauftragten und den Feuerwehrkräften“, hob der Leiter der Abteilung „Stadt“ der Freiwilligen Feuerwehr Donaueschingen einen Übungsaspekt hervor.  Zudem, so Kiefer weiter, vertieften die Feuerwehrleute bei derartigen Übungen ihre Objektkenntnisse, was gerade bei Industriebauten mit ihren häufig sehr komplexen Infrastrukturen ein wichtiger Faktor sei, damit ein Einsatz im Ernstfall möglichst effizient funktioniert.  

Auch Sascha Eichkorn, IMS Gear-Brandschutzbeauftrager und selbst eingefleischter Feuerwehrmann, bescheinigte den Feuerwehrleuten erstklassige Arbeit: „Die Einsatzübung hat gezeigt, dass wir für den Fall der Fälle sowohl auf Feuerwehr- als auch Unternehmensseite sehr gut vorbereitet sind. Außerdem haben wir praktische Erkenntnisse für die weitere Optimierung der unternehmensinternen Abläufe im Brandfall gewonnen“, betonte er.

Bei der Übung waren  rund 40 Feuerwehrleute und sechs Fahrzeuge im Einsatz.

 

Anlagen:

2018-03-09 IMS Gear Einsatzübung Feuerwehr 01 (JPG)
Bildtext: Trainieren für den Ernstfall: Bei einer Einsatzübung im IMS Gear-Werk Allmendshofen stellen Feuerwehrleute aus Donaueschingen und Pfohren ihr Können unter Beweis. Bild: IMS Gear

2018-03-09 IMS Gear Einsatzübung Feuerwehr 02 (JPG)
Bildtext: Sie waren bei der Einsatzübung im IMS Gear-Werk Allmendshofen schnell vor Ort und arbeiteten als eingespielte Teams Hand in Hand: Die Feuerwehrleute der Abteilungen „Stadt“ und „Pfohren“ der Freiwilligen Feuerwehr Donaueschingen. Bild: IMS Gear

2018-03-09 IMS Gear Einsatzübung Feuerwehr 03 (JPG)
Bildtext: Brandbekämpfung aus luftiger Höhe bei der Einsatzübung der Freiwil­ligen Feuerwehr Donaueschingen im IMS Gear-Werk Allmendshofen. Bild: IMS Gear

2018-03-09 IMS Gear PI Einsatzübung (DOCX)

2018-03-09 IMS Gear PI Einsatzübung (PDF)