Zurück

Bewährungsprobe souverän gemeistert

Im Zuge einer Unternehmenskooperation setzten sich jetzt acht Schülerinnen des Wirtschaftsgymnasiums mit einer praktischen Aufgabenstellung aus dem Bereich Zoll und Außenwirtschaft auseinander

Donaueschingen/Eisenbach/Trossingen – Eine berufsnahe Bewäh­rungsprobe souverän gemeistert haben jetzt acht Schülerinnen der zwölften Klasse des Wirtschaftsgymnasiums an den Kaufmännischen und Hauswirtschaftlichen Schulen (KHS) Donaueschingen. Im Zuge einer Unternehmenskooperation zwischen dem Wirtschaftsgymna­sium und dem Zahnrad- und Getriebespezialisten IMS Gear haben sie eine praktische Aufgabenstellung aus dem Bereich Zoll und Außen­wirtschaft bearbeitet – und die hatte es durchaus in sich: Gefragt war die logistische und zolltechnische Abwicklung eines Anlagen- und Maschinenexportes nach China beziehungsweise in die USA.

Dabei mussten die in zwei Gruppen – je eine für China und die USA – aufgeteilten Schülerinnen sich mit Fragen nach Zolltarifnummern, Handelshemmnissen, länderspezifischen Embargos und Exportkon­trolle befassen. Außerdem galt es, die unter Kosten- und Zeitaspekten günstigste Versandart zu ermitteln.

Unternehmensseitig betreut wurden die beiden Schülergruppen von Jessica Hanak, Leiterin Zoll und Außenwirtschaft bei IMS Gear. Hanak zeigte sich beeindruckt von den Projektarbeiten der Schülerin­nen: „Beide Schülergruppen sind bei der Bearbeitung ihrer jeweiligen Aufgabenstellung sehr überlegt vorgegangen. Sie haben sich die rich­tigen Fragen gestellt und Antworten darauf gefunden. Ihre Lösungs­vorschläge haben sie strukturiert schriftlich aufbereitet. Das Tüpfel­chen auf dem „i“ war die Präsentation in englischer Sprache“, lobte die Zollexpertin ihre Schützlinge. Zudem hätten die Schülerinnen Durchhaltevermögen bewiesen, gerade bei der für „Newcomer“ lang­wierigen Recherche nach den für eine Lieferung ins Ausland rele­vanten Procedere. „Phasenweise hatten wir ganz schön zu knabbern. Aber Aufgeben kam nicht in Frage, Durchbeißen war angesagt“, meinten mit Anja Schüle und Sara Nacci zwei der Schülerinnen.

Auch Stefan Bader, Fachlehrer für Internationale Wirtschaft, war von den Leistungen der Schülerinnen und der Kooperation zwischen Schule und Unternehmen angetan. „Die Bearbeitung von unterneh­menspraktischen Fragestellungen ergänzt das im Unterricht vermit­telte Wissen ganz hervorragend. Deshalb freuen wir uns seitens der Schule sehr, dass IMS Gear und andere Firmen aus der Region der­artige Unternehmenskooperationen mit uns eingegangen sind“, be­tonte Bader.           

Die Schule

Die acht Schülerinnen haben am Wirtschaftsgymnasium die Vertie­fungsrichtung „Internationale Wirtschaft“ gewählt und sind auf dem Weg zu einem internationalen Abitur. Englisch ist die Arbeitssprache in einem Großteil des BWL- und VWL-Unterrichts. Zwei weitere, be­sonders projektorientierte Fächer weisen noch höhere Englisch-An­teile auf: „Global Studies“ behandelt kulturelle, gesellschaftliche, geo­graphische und ökologische Zusammenhänge. „Economic Studies“ vertieft Außenhandel, Nachhaltigkeit und praktische Fallstudien.

Das Unternehmen

IMS Gear ist einer der weltweit führenden Anbieter in der Zahnrad- und Getriebetechnik, der mit seinen technischen Lösungen für Kom­ponenten, Baugruppen und Getrieben regelmäßig Standards setzt. Das international aufgestellte Unternehmen befindet sich seit Jahren auf einem nachhaltigen Wachstumskurs. IMS Gear produziert kun­dennah an seinen Standorten in Deutschland, den USA, Mexiko und China. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 2.500 Mitarbeiter, zirka 1.700 davon an seinen deutschen Standorten in Donaueschin­gen, Eisenbach und Trossingen.

Anlagen:

Foto 2015-03-18_IMS_Gear_Wirtschaftsgymnasium (JPG)
Bildtext: Sie haben ein Praxisprojekt im Zuge einer Unternehmenskoope­ration zwischen dem Wirtschaftsgymnasium an den Kaufmänni­schen und Hauswirtschaftlichen Schulen (KHS) Donaueschingen und dem Zahnrad- und Getriebespezialisten IMS Gear bravourös gemeistert (von rechts): Jessica Fechtig, Anja Schüle, Alina Grünwald, Saskia Kempf, Laura Martin, Carina Kienzle, Samira Pfaff und Sara Nacci mit Stefan Bader, Fachlehrer für Internatio­nale Wirtschaft, und Jessica Hanak, Leiterin Zoll und Außenwirt­schaft bei IMS Gear. Bild: IMS Gear

IMS_Gear_PI_2015-03-18 im Word-Format

IMS_Gear_PI_2015-03-18 im PDF-Format