Zurück

Der Beste bundesweit

Für seine herausragende Ausbildungsleistung hat Georg Hasenfratz jetzt den GKV-Förderpreis erhalten

Donaueschingen/Eisenbach/Trossingen – Georg Hasenfratz aus Pfohren hat bei IMS Gear seine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik als einer der zehn bundesweit besten Absolventen des Jahres 2012 abgeschlossen. Für seine herausragende Ausbildungsleistung hat er heute den Förderpreis des Gesamtverbands Kunststoffverarbeitende Industrie (GKV). Hasenfratz ist einer von bundes­weit drei Preisträgern, die den mit jeweils 1000 Euro dotierten ersten Preis errungen haben. Er hat seine Ausbildung mit 98 von 100 möglichen Punk­ten abgeschlossen. Ralf Olsen, Geschäftsführer des Industrieverbandes Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff (pro-K) und im GKV zu­ständig für den Bereich Bildungspolitik und Berufsbildung, überreichte ihm eine Urkunde und das Preisgeld für den Aufbruch in die Arbeitswelt. Neben Hasenfratz wurden auch das Ausbildungsunternehmen IMS Gear sowie die Gewerblichen Schulen Donaueschingen für ihr Engagement in der Berufs­ausbildung ausgezeichnet.

Nach seinem Realschulabschluss an der Eichendorffschule in Donau­eschingen absolvierte Georg Hasenfratz von September 2009 bis Juli 2012 seine Ausbildung bei IMS Gear. „Den Entschluss, eine Berufsausbildung im Bereich Kunststofftechnik zu machen, habe ich im Sommer 2008 während eines Schülerpraktikums bei IMS Gear gefasst“, erklärt der 20-Jährige aus Pfohren. Über die Auszeichnung freue er sich riesig. Hasenfratz arbeitet seit dem Abschluss seiner Ausbildung im IMS Gear-Werk 2 in Donaue­schingen im Bereich Kunststoffspritzguss. Von Oktober bis Dezember 2012 sammelte er Auslandserfahrung am IMS Gear-Standort im mexikanischen Querétaro. „Voraussichtlich im Jahr 2015 starte ich eine Weiterbildung zum Techniker im Bereich Kunststofftechnik“, schmiedet Georg Hasenfratz schon weitere berufliche Pläne.

Seit 2001 vergibt der GKV seinen Förderpreis für Spitzenleistungen in der Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktech­nik. „Der Preis ist einerseits eine Auszeichnung für die großartige Leistung der Absolventen. Andererseits soll er auch zu weiteren herausragenden Leistungen im künftigen Berufsleben motivieren. Schließlich zeigt er: Enga­gement zahlt sich aus.“ erklärt Ralf Olsen. Nicht zuletzt ist es die Intention des GKV, den Branchenberuf des Verfahrensmechanikers durch den För­derpreis bekannter zu machen und so Ausbildungssuchenden diesen Beruf mit Perspektive näherzubringen.

Beim Zahnrad- und Getriebespezialisten IMS Gear befinden sich derzeit rund 150 junge Menschen in Ausbildung, knapp 20 davon im Bereich Kunststofftechnik.

Anlagen:

Foto 2013-07-10_IMS_Gear_1 (JPG)
Bildtext: Georg Hasenfratz (3. von rechts) hat für seine herausragende Ausbildungsleistung jetzt den GKV-Förderpreis erhalten. Mit ihm freuen sich (von links) IMS Gear-Geschäftsführer Wolfgang Weber, Uwe Wälde, Leiter des IMS Gear-Ausbildungszentrums Donaueschingen, und Reiner Jäger, Abteilungsleiter an den Gewerblichen Schulen Donaue­schingen ebenso wie (von rechts) GKV-Geschäftsführer Ralf Olsen und IMS Gear-Ausbilder Swen Heusler. Bild: IMS Gear

IMS_Gear_PI_2013-07-10 (DOCX)

IMS_Gear_PI_2013-07-10 (PDF)