Zurück

Frisch gebackene Fachkräfte

Eine wichtige Phase ihres Berufslebens haben 16 junge Menschen gemeistert, die jetzt ihre Ausbildung beim Zahnrad- und Getriebespezialisten IMS Gear erfolgreich abgeschlossen haben

Donaueschingen/Eisenbach/Trossingen – In der Hitliste technischer Ausbildungsberufe fristet der Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnologie eher ein Mauerblümchendasein. Das ist umso erstaunlicher, als Experten für Kunststofftechnik gerade in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg und dem Hochschwarzwald gefragte Fachleute sind, denen sich attraktive berufliche Perspektiven bieten. Dennoch ist vielen Schülern und Jugendlichen dieses Berufsbild entweder nicht bekannt oder sie verbinden es mit falschen Vorstellungen.

„Viele Jugendliche entdecken die Kunststofftechnik bei ihrer Berufswahl erst auf den zweiten Blick für sich, beispielsweise, wenn sie während eines Betriebspraktikums das vielfältige Aufgabenspektrum eines Verfahrensmechanikers in der Praxis kennenlernen“, gibt IMS Gear-Personalleiter Sebastian Lang seine Erfahrungswerte wieder. „Verfahrensmechaniker sind für das Rüsten, Programmieren, Bedienen und Warten von Spritzgussmaschinen verantwortlich und in die Optimierung von Produktionsprozessen sowie die Produkt- und Fertigungsentwicklung eingebunden. Auch das Bedienen kompletter Robotersysteme gehört zu ihren Aufgaben. Zu den Ausbildungsinhalten zählt neben der Steuerungstechnik auch Produktionsmanagement. Die Ausbildung dauert drei Jahre. Angehende Verfahrensmechaniker sollten technisches Verständnis, handwerkliches Geschick, mathematische Kenntnisse und räumliches Vorstellungsvermögen mitbringen“, erklärt Sebastian Lang. Verfahrensmechaniker seien in der Tat sehr gefragt, betont Lang und empfiehlt, diesen Ausbildungsweg in die Berufswahl einzubeziehen. 

Ahmet Bulut aus Donaueschingen und Marcel Liebermann aus Radolfzell haben die beruflichen Chancen erkannt, die ihnen die Kunststofftechnik bietet und sich bei IMS Gear gezielt für eine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker beworben, die sie jetzt erfolgreich abgeschlossen haben. „Den Beruf des Verfahrensmechanikers und was sich damit verbindet, kannten wir überhaupt nicht. Wir sind aus dem Familien- beziehungsweise Freundeskreis darauf aufmerksam gemacht worden. Daraufhin haben wir uns weiter informiert und dann für die Ausbildung zum Verfahrensmechaniker entschieden“, blicken die beiden auf die Phase ihrer Berufsorientierung zurück. Bereut haben Bulut und Liebermann, die jetzt ihre Arbeitszeugnisse in der Tasche haben, ihre Entscheidung keine Sekunde, wie sie betonen: „Das Aufgabenspektrum eines Verfahrensmechanikers ist sehr vielfältig. Man braucht echt Köpfchen dazu und muss die Arbeiten strukturiert, mit Plan, angehen.“  

Gemeinsam mit Ahmet Bulut und Marcel Liebermann erhielten im Rahmen einer kleinen Feierstunde 14 weitere Auszubildende ihre Abschlusszeugnisse. Ihre Ausbildung zu Industriekaufleuten mit Zusatzqualifikation haben Andreas Müller aus Wolterdingen, Sabrina Limberger aus Allmendshofen, Alina Dorn aus Donaueschingen und Larissa Groneberg aus Hüfingen erfolgreich beendet. Zu Industriemechanikern qualifiziert haben sich Philipp Dyck aus Wolterdingen, Moritz Dufner aus Eisenbach, Janik Feser aus Bachheim, Philipp King aus Tannheim und Tobias Steiert aus Lenzkirch. Ihren Abschluss als Mechatroniker haben Michael Huber aus Biesingen, Simon Kropfreiter und Alexander Schwellinger aus Bräunlingen sowie Jenny Puhlmann aus Gutmadingen in der Tasche.

Für ihre überdurchschnittlichen Leistungen wurden Philipp Dyck und Andreas Müller mit einem Preis ausgezeichnet. Janik Feser, Michael Götz, Larissa Groneberg und Sabrina Limberger erhielten ein Lob.

Sofern sie nicht bereits die nächste Stufe ihrer beruflichen Qualifikation erklimmen, übernimmt IMS Gear alle ehemaligen Auszubildenden in eine Festanstellung.

Das Unternehmen

Der Zahnrad- und Getriebespezialist IMS Gear beschäftigt weltweit rund 3.000 Mitarbeiter, zirka 1.950 davon an seinen deutschen Standorten in Donaueschingen, Eisenbach und Trossingen. Im kaufmännischen und vor allem technischen Bereich bildet das Unterneh­men derzeit rund 150 junge Menschen in mehreren  Ausbildungsberufen und Studiengängen aus.

Anlagen:

2017-04-07_IMS_Gear_Abschluss_Ausbildung (JPG)
Bildtext: Zeugnisübergabe nach erfolgreich absolvierter Ausbildung bei IMS Gear: 16 frisch gebackene Fachkräfte feiern mit dem Ausbildungsteam, der Personalleitung und dem Vorstand. Bild: IMS Gear

2017-04-07_IMS_Gear_PI_Abschluss_Ausbildung (DOCX)

2017-04-07_IMS_Gear_PI_Abschluss_Ausbildung (PDF)