Zurück

Eintauchen in die Berufswelt

Im Zuge eines Praktikums beim Zahnrad- und Getriebespezialisten IMS Gear gewinnen Schüler vertiefte Einblicke in technische Ausbildungsberufe

Donaueschingen/Eisenbach/Trossingen – Welche beruflichen Möglichkeiten eröffnen sich mir nach der Schulzeit? Welche Ausbildungsberufe gibt es im technischen Bereich und welche Kenntnisse und Fertigkeiten sollte ich dafür mitbringen? Und überhaupt: Wie fühlt sich das Berufsleben eigentlich an? Antworten auf diese und ähnliche Fragen erhielten jetzt elf Schüler aus der Region Schwarzwald-Baar und Hochschwarzwald, die beim Zahnrad- und Getriebespezialisten IMS Gear ein einwöchiges technisches Praktikum absolvierten.

Während ihres Praxisaufenthalts lernen die Jugendlichen grundlegende Verfahren der Metall- und Kunststoffverarbeitung sowie der Elektronik kennen und machen sich mit den Anforderungen verschiedener Ausbildungsberufe wie Industrie- oder Werkzeugmechaniker, Mechatroniker oder Verfahrensmechaniker vertraut. An mehreren aufeinander abgestimmten Stationen fertigen die Schüler als Endprodukt einen elektrisch betriebenen Flaschenöffner. Es liegt bei den Praktikanten, die dafür erforderlichen Fertigungsschritte zu organisieren und umzusetzen. „Auf diese Weise erleben unsere Praktikanten die Unternehmensprozesse hautnah mit“, erklärt Ausbildungsleiter Uwe Wälde.

Die Planung und Umsetzung der Praxisaufenthalte sowie die Betreuung der Praktikanten übernehmen Auszubildende. Sie stehen den Schülern auch als unmittelbare Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Praktikum und die Ausbildung bei IMS Gear zur Verfügung. Ziel dieses Praktikumskonzept sei es, so Wälde weiter, den Schülern ein realistisches Bild von der Berufswelt im Allgemeinen sowie den Ausbildungsberufen und den Unternehmensprozessen bei IMS Gear im Besonderen zu vermitteln.

Ein unterschätzter Ausbildungsberuf

„Wir nutzen die technischen Praktika auch, um die Jugendlichen auf Ausbildungsberufe aufmerksam zu machen, die ihnen weniger geläufig sind, obwohl sie attraktive berufliche Perspektiven bieten“, erklärt Uwe Wälde und nennt als Beispiel den Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik. „Verfahrensmechaniker sind für das Rüsten, Programmieren, Bedienen und Warten von Spritzgussmaschinen verantwortlich und in die Optimierung von Produktionsprozessen sowie die Fertigungsentwicklung eingebunden. Auch das Bedienen kompletter Robotersysteme zählt zu ihren Aufgaben. Zu den Ausbildungsinhalten zählt neben der Steuerungstechnik auch Produktionsmanagement. Die Ausbildung dauert drei Jahre, angehende Verfahrensmechaniker sollten technisches Verständnis, räumliches Vorstellungsvermögen, mathematische Kenntnisse und handwerkliches Geschick mitbringen“, erläutert der Ausbildungsleiter. Experten für Kunststofftechnik seien gefragte Fachleute, betont Wälde, und empfiehlt Schülern und Jugendlichen, eine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker bei ihrer Berufswahl in Erwägung zu ziehen.  

Positive Resonanz

Bei den Schülern kommt der Praxisaufenthalt bei IMS Gear sehr gut an. „Ich habe fest vor, später einen technischen Beruf zu ergreifen. Mir ist eine möglichst praxisnahe Orientierung für meine spätere Berufswahl wichtig. Und die bekomme ich hier“, zieht Sarah Konrad Bilanz. Die Größe und technische Ausstattung des IMS Gear-Ausbildungszentrums seien beeindruckend, stellt die Schülerin – sie besucht die achte Klasse der Realschule Donaueschingen – fest und verteilt auch Pluspunkte an die jugendlichen Betreuer: „Die Auszubildenden haben echt Ahnung und wir können sie jederzeit mit Fragen löchern.“ Das Arbeitsklima bei IMS Gear mache das Praktikum zu einer runden Sache.  

Das Unternehmen

Der Zahnrad- und Getriebespezialist IMS Gear beschäftigt weltweit rund 3.000 Mitarbeiter, zirka 1.950 davon an seinen deutschen Standorten in Donaueschingen, Eisenbach und Trossingen. Im kauf­männischen und vor allem technischen Bereich bildet das Unterneh­men derzeit rund 200 junge Menschen in mehreren  Ausbildungs­berufen und Studiengängen aus, rund 20 davon an seinen Auslandsstandorten in den USA, Mexiko und China.

 

Anlagen:

2017-12-21_IMS_Gear_Praktikum (JPG)
Bildtext: Technisches Praktikum bei IMS Gear: Hochkonzentriert und angeleitet vom Auszubildenden Alex Zauber (2. von links) setzen sich Sinan Kraus (links), Neuntklässler an der Realschule Blumberg, Sarah Konrad (3. von links) – sie besucht die achte Klasse der Realschule Donaueschingen – und Dominik Herzog (rechts) von der Jahrgangsstufe neun der Realschule Villingen-Schwenningen mit mechatronischen Fragestellungen auseinander. Bild: IMS Gear

2017-12-21_IMS_Gear_PI_Praktikum (DOCX)

2017-12-21_IMS_Gear_PI_Praktikum (PDF)